coaching ausbildung

Coaching Ausbildung und Projektkompetenz

Coaching Ausbildung © 2020 – Aktuelle Beiträge und Kooperationsdetails finden Sie auch bei uns auf facebook

Die Frage wie und in welcher Komplexität PM Wissen erfolgreich aufzubauen ist, um auch als Coach kompetent auftreten zu können ist einfach zu beantworten: ja, natürlich - aber! Denn es braucht dafür keine "wissenschaftliche" Betrachtungsweise sondern einen zutiefst praxisorientierten Zugang.

Coaching Ausbildung und Projektmanagementwissen gehören zusammen. Es ist augenscheinlich dass ein Coaching Prozess oder ein einmaliges Coaching Vorhaben grundlegendes Wissen zu modernem Projekt- und Prozessmanagement voraussetzt. Was allerdings dabei notwendiges Know How darstellt ist nicht hochtrabendes, akademisches Theoretisieren sondern hemdsärmeliges, praktikables Aufgaben- und Ablaufmanagement.

Was ist wirklich notwendig und was ist also Nonsens? Es ist tatsächlich auf den ersten Blick gar nicht einmal so einfach zum Thema Projektmanagement den wahren Wissenswert vom Wissensmüll zu differenzieren. Der Grund dafür ist, dass das Thema Projektmanagement allgemein gerne zum heiligen Grahl seitens seiner Anbieter stilisiert wurde und wird. Das Thema gewinnt damit an in jedem Fall an „Wertigkeit“ und zwar an Wertigkeit hinsichtlich der dahingehend verrechenbaren Tagessätze für Consulting- und Trainingsagenturen.

Gemeinsame Leistungsparameter von Coaching und Projektmanagement

Wenn wir uns dem Thema also dementsprechend unbeeindruckt von derartig großspurigen Definitionen nähern, eröffnet sich eine simple Notwendigkeit. Es braucht  lediglich einleuchtende Erklärungen für täglich praktizierte, unternehmerische Abläufe oder Defizite. Und hier entsteht der Zusammenhang zwischen Coaching und Projektmanagement. Wie lassen sich Abläufe sinnvoll abgrenzen, Rahmen setzen und inhaltlich definieren sodass ein gemeinsames Vorhaben, auf mehrere Ebenen verteilt, erreicht werden kann. Welcher Rollenbilder bedarf es. Wer steht in welchem Verantwortungsverhältnis zu anderen? Was sind die zeitlichen, ressourcenorientierten und aufwandsbezogenen (sprich budgetären) Grundlagen für ein Coaching Vorhaben?

coaching ausbildung

"Coachings verfolgen Leistungsziele, die einer professionellen Projekthandhabung sehr ähnlich sind. Vor allem sind das: definierte Rollenbilder, terminisierte Abläufe und unmissverständliche Kontrollmechanismen ..."

PM als logische Ablaufhilfe mit Hausverstand

Damit erklärt sich ein grundlegender Zusammenahng der Themen: PM und PzM Wissen als das was es sein soll, als logische Ablaufhilfe mit Hausverstand. PM Kompetenz in seiner besten Form, nämlich als praktische Richtschnur für die Begleitung von Planung und Evaluierung.

Um in diesem Sinne PM und PzM  Know How aufzubauen benötigt es sicher keine mehrsemestrigen Schulungsmaßnahmen. Es benötigt einzelne Wissensimpulse, ein schlankes, chronologisch aufgebautes Kennenlernen von methodischen Inhalten, um darauf aufbauend Coachingstrukturen ergebnisorientiert aufbauen zu können. Coachings sind immer unternehmensindividuelle Vorhaben. Allgemeine Gültigkeit haben lediglich die  Mechanismen, Qualitätskriterien oder Definitionsmuster, nach denen wir uns grundsätzlich orientieren. Das gilt hier nd das gilt genauso für Projektmanagement Kompetenzen.  Im unternehmerischen Alltag braucht es keine wissenschaftliche Reflexion, es braucht individuelle Bedeutsamkeit, es braucht Zeit- und Kosteneffizienz – darin liegt der zwingende Zusammenhang dieser beiden Kompetenzbereiche.

Coaching Ausbildung